So nutzen Unternehmen gewinnbringend ihre freien Büroflächen

So nutzen Unternehmen gewinnbringend ihre freien Büroflächen

Die Corona-Krise hat die Frage danach, wie wir künftig arbeiten, sowohl für Mitarbeitende und Unternehmen nach oben auf der Prioritätenliste gesetzt. Inzwischen wünscht sich der Großteil der Beschäftigten auch für die Zukunft mehr Flexibilität bei der Wahl von Arbeitsort und Arbeitszeit. Für Unternehmen hingegen stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, wie mit den unbesetzten Büroflächen umgegangen werden soll.

Verwirklichen Sie neue Bürokonzepte

Kommunikation und Kooperation mit den KollegInnen und anderen Teams sind wesentliche Bestandteile des heutigen beruflichen Alltags. Das Büro wird künftig verstärkt die Rolle als Ort des Austausches einnehmen, während für das konzentrierte Arbeiten oft die Heimarbeit der geeignete Ort ist.

Diesem Umstand sollte auch die Gestaltung des Büros Rechnung tragen und vor allem ausreichende Meetingmöglichkeiten bereithalten. So wird die produktive Team- und Projektarbeit im Unternehmen gefördert. Neben Konferenzräumen eignen sich hierfür entsprechend gestaltete Open Spaces mit Meetingpoints und Lounge-Bereichen. Auch Telefon- und Meetingboxen mit Platz für bis zu 6 Personen dienen in immer mehr Firmenbüros als Besprechungsmöglichkeit.

Für Unternehmen, die ihr Büro zukunftsorientiert gestalten wollen, bieten die aktuellen Veränderungen der Arbeitswelt die optimale Möglichkeit, ihre Bürokonzepte anzupassen und ihren MitarbeiterInnen ein produktives Arbeitsumfeld zu schaffen.

Zusätzliche Einnahmen mit der Vermietung freier Flächen generieren

Eine weitere Möglichkeit zum Umgang mit freien Büroflächen ist die Vermietung von Arbeitsplätzen an externe Personen. Das Homeoffice ist nicht für jeden die geeignete Alternative zur Arbeit im Büro. Denn viele ArbeitnehmerInnen verbinden mit dem Homeoffice isoliertes Arbeiten. Auch lässt sich nicht in jeder Wohnung problemlos ein produktiver Arbeitsplatz einrichten.

Daher sind andere Möglichkeiten zur Mobilarbeit für viele Beschäftigte interessant. Co-Working-Spaces verzeichnen schon seit Jahren wachsende Nutzerzahlen. In Ballungsräumen haben viele Cafés bereits abgetrennte Bereiche eingerichtet, die als Arbeitsort genutzt werden können. Und sogar Hotels bieten mittlerweile ihre nicht genutzten Hotelzimmer als Arbeitsort an.

In diesem Zuge machen immer mehr Unternehmen von der Möglichkeit Gebrauch, ihre freien Kapazitäten über unsere Plattform flexibel zu vermieten. Dabei profitieren Sie von der bereits vorhandenen Infrastruktur in den Büroräumen. Schnelles Internet, Konferenzräume als Rückzugsort zum Telefonieren, Kaffeemaschine oder Wasserspender sind der Regel bereits im Büro vorhanden und häufig wichtige Aspekte für Interessierte. Ohne großen Mehraufwand lassen sich so freie Arbeitsplätze vermieten und zusätzliche Einnahmen generieren.

Flexibel zusätzliche Arbeitsplätze beschaffen

Für Unternehmen, die auf diese Weise ihre ungenutzten Büroflächen monetarisieren wollen,  bietet das Berliner Start-up Lendis eine einfache Möglichkeit, ihr Büro mit passenden Möbeln und Technik auszustatten. Neben kompletten Arbeitsplätzen vermietet das Unternehmen von Telefonboxen über Business-Laptops bis hin zu Konferenzraumtechnik alles, was zur modernen Ausstattung des Büros gehört. Die Verwaltung der Ausstattung erfolgt einfach und zentral auf der unternehmenseigenen Plattform. Einzelne Möbel oder Elektronik können Mitarbeitern und Räumen direkt zugewiesen werden. Drei Aspekte sind für Firmen besonders hervorzuheben.

Flexibilität

Das Mietmodell bietet größtmögliche Flexibilität. KundInnen mieten jederzeit Technik und Möbel entsprechend ihres Bedarfs. Nicht mehr benötigte Produkte können monatlich gekündigt und problemlos zurückgegeben werden. So zahlen sie nur für die Ausstattung, die sie tatsächlich nutzen.

Geringe Investitionsausgaben

Beim Kauf von Büroausstattung sind einmalig hohe Ausgaben zu leisten. Bei der Miete von Technik und Büroeinrichtung hingegen werden nur geringe monatliche Beträge gezahlt. Der Cash Flow wird dadurch nur geringfügig belastet. Somit eignet sich das Mietmodell auch für Projekte mit einem Zeitraum von einigen Monaten, etwa die Ausstattung freier Büroflächen mit Arbeitsplätzen.

Vollversicherung

Alle mit Lendis gemieteten Produkte sind kostenlos versichert. Abgedeckt sind die häufigsten Ursachen wie etwa Diebstahl, Brand- oder Wasserschäden. So lässt sich mit einem sicheren Gefühl an den jeweiligen Büromöbeln arbeiten.

Bei Lendis Angebot steht der Service-Gedanke an erster Stelle. Wer von dem Mietangebot Gebrauch macht, muss sich außer der Bestellung um nichts weiter kümmern. Sowohl Lieferung, Aufbau, Wartung und Reparatur als auch die spätere Abholung werden komplett von Lendis übernommen.