Freie Schreibtische in hellem Büro

Written by Charlott

25. Juni 2020

Ab ins Coworking!

Die zunehmende Digitalisierung ermöglicht vor allem eines: remote und flexible Arbeitnehmer, die aber nicht immer aus dem Home Office heraus arbeiten können oder wollen. Die naheliegende Lösung ist die Arbeit in einem Coworking Space.

Coworkings werden nicht nur von Freelancern genutzt, sondern auch immer mehr Unternehmen und Start-Ups agieren aus diesen Spaces heraus, da es enorme Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber mit sich bringt.

Netzwerken 

Über das Coworking werden Menschen zusammengebracht, die sich unter anderen Umständen nicht kennenlernen würden. Viele Workspaces halten in regelmäßigen Abständen Events für ihre Community ab, wodurch nicht nur Experten verschiedener Branchen zueinander finden und sich austauschen können, sondern auch mögliche Zusammenarbeiten entstehen können. 

Zusammen ist man weniger allein 

Nicht jeder ist für das Home Office gemacht, kann sich zu Hause keinen richtigen Arbeitsplatz einrichten oder fühlt sich vereinsamt. Viele Menschen brauchen einen kreativen Austausch in ihrem Arbeitsalltag und eine angenehme Büroatmosphäre, um konzentriert arbeiten zu können.

Die Arbeit in einem Coworking Space bringt einen dazu, sich morgens anzuziehen, fertig zu machen und endlich aus den eigenen vier Wänden herauszukommen. Man interagiert mit Menschen und hat zeitgleich genug Raum, um in Ruhe arbeiten zu können – ohne dabei die soziale Komponente, das Gefühl von Zusammengehörigkeit – zu verlieren. 

Immer der richtige Topf für jeden Deckel

Egal was Dich in Deinem Arbeitsalltag erwartet, in einem Coworking Space findest Du immer den richtigen Raum für Deine Bedürfnisse: Morgens brauchst Du einen ruhigen Platz zum fokussierten Arbeiten und nachmittags einen Meetingraum, um Dich mit Kunden oder Partnern zu besprechen? Alles kein Problem und schnell zu organisieren. Neben diesen verschiedenen beruflichen Arbeitsräumen bieten Dir viele Spaces auch Ruheräume, Café-Ecken oder sogar Chill out-Bereiche, in denen Du Dich ausruhen und mit anderen austauschen kannst.

Flexibel und spontan bleiben

Du bist beruflich viel unterwegs, brauchst aber zwischendurch immer mal wieder einen Ruhemoment? Egal ob Vollzeit-Desk, tageweise oder nur spontan für ein paar Stunden – Coworking Spaces geben Dir die Flexibilität in Deinem Arbeitsalltag, den Du benötigst. Du musst Dich auch um nichts kümmern, was bei einem eigenen Büro normalerweise anfällt: Putzen, schnelle WLAN-Verbindung, funktionierende und hochwertige Drucker und natürlich Miete zahlen.

Arbeiten – egal wann und wo

Du arbeitest gern außerhalb der Standard 9-5 Arbeitszeit oder reist viel beruflich umher? Egal wo Du Dich befindest, in Coworkings hast Du jederzeit einen verfügbaren Platz zum Arbeiten mit bereitstehender Büroausstattung.

Produktivitäts-Boost

Jeder kennt stressige Meetingtage und das tägliche Nachmittagstief, deswegen sollte die eigene Arbeitsumgebung auch für Momente der Ruhe geschaffen sein. Viele Coworking Spaces bieten daher verschiedene Arten von Räumen und Orten an, die ein normales Büro oder das eigene Zuhause nicht bieten kann. Dadurch wird zum einen für die oftmals so benötigte Abwechslung (Hallo Tapetenwechsel!) gesorgt und zum Krafttanken.

Auch die Gruppe machts: Wer alleine zuhause Probleme hat, sich zu fokussieren, aber nicht ins Büro kann oder will, arbeitet im Coworking neben anderen zusammen und kann sich dadurch animieren. Wer sieht, dass andere konzentriert arbeiten, kann sich besser motivieren und prokrastiniert weniger.

Wieder Struktur in den Alltag bekommen

Home Office kann manchmal auch dazu führen, dass Arbeit und Privatleben zu stark miteinander verblenden und man nicht mehr richtig Grenzen dazwischen für sich setzen kann. Um dies vorzubeugen, ist das Coworking als “Ort der Arbeit” eine gute Lösung. Zuhause bleibt Zuhause und Arbeitsort Arbeitsort. Damit schafft man wieder Abstand und schafft es, den Stress und die Aufgaben nicht in seine private Zeit zu übertragen.

Maybe also interesting for you