Von Jasmin

5 Bücher, die Achtsamkeit lehren

Der Begriff Mindfulness – auf Deutsch Achtsamkeit – nahm in den letzten Jahren immer mehr Bekanntheit an. Was genau sich aber dahinter verbirgt, wissen nur wenige: Es geht darum, sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren, um Stress und Druck des Alltages zu reduzieren.

Achtsamkeit kann auf alle Bereiche des Lebens angewendet und über bestimmte Techniken erlernt werden. Hier findet ihr fünf Lektüreempfehlungen, um einen achtsameren Umgang mit euch und eurem Umfeld zu pflegen.

Eckhart Tolle - Jetzt! Die Kraft der Gegenwart

Eckhart Tolle ist davon überzeugt, dass im Jetzt zu leben, der Weg zu Glück und Erleuchtung ist. Er erläutert mithilfe von Ratschlägen und Tipps wie man aus den negativen Gedankenspiralen herauskommen kann, sich von quälenden Gedanken löst und sich dafür auf den Moment besinnt. Ein Buch, das einen in die Lebensweise der Achtsamkeit einführt und viele Anregungen gibt, bewusster in der Gegenwart zu leben.

Say What You Mean: A Mindful Approach to Nonviolent Communication

Wir kommunizieren ständig: in direkten Gesprächen, übers Telefon, schriftlich über Emails und Textnachrichten. Damit sollten wir eigentlich kein Problem haben, oder?

Was einen Großteil unseres Alltags ausmacht, ist tatsächlich nicht so einfach wie gedacht. Was wir sagen und kommunizieren ist wichtig. Sofer’s Methode kombiniert Achtsamkeitsübungen mit denen der nonviolent communication (gewaltfreien Kommunikation). Anhand dreier grundlegender Leitlinien erklärt er wie man Achtsamkeit in seine tägliche Kommunikation einbringen kann, um ein glücklicheres Miteinander zu erlangen– sei es mit Kollegen, Freunden, Partnern und Familienangehörigen.

Reboot: Leadership and the Art of Growing Up

Ein Buch über leadership, das einen anderen Ansatz hat, als die meisten zu diesem Thema: Der Fokus liegt nicht auf die äußerlichen Verbesserungspunkte wie Mitarbeiter zu delegieren, motivieren und zu führen, sondern auf einem selbst. Es geht darum, sich als Führungspersönlichkeit seinen eigenen Dämonen zu stellen, denn jeder Selbstzweifel, jede Unsicherheit und jedes Vorurteil hat einen direkten Einfluss darauf, wie mit dem Leuten umgegangen wird, die man anführt. 

Breath: The New Science of a Lost Art by James Nestor

Einfach mal durchatmen – was so leicht klingt, machen viele von uns trotzdem falsch. Dass dies verheerende Folgen für uns Menschen haben kann, beschreibt der Journalist James Nestor in diesem Buch. Er reiste durch die Welt, um die Geschichte unseres Atmens zu ergründen.

Nestor beschreibt neben den physiologischen Veränderung des Menschen über die Jahrhunderte hinweg und erklärt daran die Veränderung unserer Atmung und was für Folgen dies für uns hatte. Neben verschiedenen Atemtechniken, erklärt er auch deren Entstehungsgeschichte und ihren Einfluss auf die Gesundheit. 

Ulrich Ott - Meditation für Skeptiker: Ein Neu­ro­wis­sen­schaft­ler erklärt den Weg zum Selbst

Wer auf der Suche nach einer guten, anschaulichen Einführung in das Thema Meditation sucht, liegt mit diesem Buch genau richtig. Neben vielen Anleitungen zu verschiedenen Übungen, bringt er auch den Leser dazu, seine eigene Motivation für Meditation zu ergründen, um somit die effektivste Art für sich herauszufinden. Auch fasst er auf verständliche Weise aktuelle Forschungen und deren Ergebnisse zum Thema Meditiationspraxis zusammen.

Vielleicht auch interessant für dich ...

Workplace Experience: Wieso es einen ganzheitlichen Ansatz benötigt

Die Arbeitswelt, wie wir sie früher kannten, hat sich grundlegend verändert. Die Corona-Pandemie, aber auch die Digitalisierung und der Wunsch der Menschen nach mehr Selbstbestimmtheit waren die Treiber dieses Wandels. Das stellt viele Unternehmen vor neue Herausforderungen, vor allem, was den War for Talents betrifft. Mitarbeitende haben heute andere Ansprüche an ihre Arbeitgeber: Sie wollen […]
mehr lesen

Digital Mindfulness – so wichtig wie noch nie

Das Telefon klingelt Sturm, der Arbeitschat pingt ununterbrochen auf und das E-Mail-Postfach quillt über – die digitale Transformation der Arbeitswelt bringt nicht nur Innovation. Wir sind immer verbunden, immer erreichbar und an “Abschalten” ist gar nicht mehr zu denken.  Wir leben in einer Zeit der Reizüberflutung, die uns zunehmend überfordert und sich auch nicht verringern […]
mehr lesen

Meet me, if you can

Seit Beginn der Pandemie ist klar: Homeoffice ist keine Dauerlösung. Aus dem Schlafzimmer zwischen Bett und ungebügelter Wäsche kann man eine Zeit lang arbeiten, aber es zeigt sich, dass die Konzentration und die Effizienz darunter leiden. Eine Alternative dazu sind dritte Orte, wie Coworking Spaces, Hotels oder Unternehmen mit freien Plätzen.  Vertrauen und Präsenz Wie […]
mehr lesen

Bekannt aus

crossmenu