Von Jasmin

5 Fragen an..."Neckar Hub" Coworking

Für unseren ersten Blogbeitrag dieser Reihe stellen wir unser independesk Mitglied "Neckar Hub" Coworking Space in Thübingen vor. Neben ihrer interdisziplinär aufgestellten Community bieten sie Arbeitsplätze nach dem Open Space Prinzip, eigene Räume für kleine Teams und Zugang zu einem großen Netzwerk an Gründern, Coaches und Mentoren. 

1) Was bedeutet New Work für Euch?

Globalisierung und zunehmende Digitalisierung haben einen nachhaltigen Einfluss auf unsere Art, zu arbeiten. Feste Arbeitsplätze und -zeiten funktionieren wesentlich schlechter als noch vor einigen Jahren, da der Wunsch nach Selbstständigkeit, Flexibilität und Persönlichkeitsentfaltung immer weiterwächst.

Mit unseren Coworking Plätzen kommen wir diesen Wünschen nach. Durch flexible Arbeitsplätze, Workshops, Seminare, ansprechende Gemeinschaftsbereiche und Community Building Events unterstützen wir eine offene, selbstbestimmte Arbeitsweise und bieten eine freundschaftliche Atmosphäre, die auch nach der Arbeit zum Verweilen und Verknüpfen einlädt.

2) Wie würdet Ihr die Arbeitsatmosphäre bei Euch beschreiben?

Bei uns arbeiten Start-ups und Freelancer aus den verschiedensten Branchen täglich an kreativen Ideen und neuen Geschäftsmodellen. In unseren Räumlichkeiten leben wir dabei wie in einer großen WG zusammen.

Regelmäßige gemeinsame Kaffee- und Mittagspausen sowie gegenseitige Hilfestellungen bei Problemen führen zu einer lockeren, kreativen Atmosphäre. Auch über die Arbeit hinaus. So kommt es nicht selten vor, dass abends noch gemeinsam angestoßen und der Tag ausklingen gelassen wird.

3) Was macht Euch und Euren Space einzigartig?

Unser Space zeichnet sich dadurch aus, dass wir nicht nur Coworking betreiben. Wir bieten Gründungsberatungen, Fördermittelberatungen, Pitch-Trainings und vieles mehr an. Durch regelmäßige Events sorgen wir für stetigen Austausch zwischen unseren Hub Heroes, fördern Synergien und bieten Zugang zu einem großartigen Netzwerk aus Mentoren, Beratern, Investoren, Unternehmen, Steuerberatern und Rechtsanwälten. 

Zudem ist die offene und gemeinschaftliche Atmosphäre in reinen Coworking Spaces meistens wenig ausgeprägt.

4) Offline- oder Online-Meeting?

Beratungen, Events, Wettbewerbe – Online-Meetings sind uns kein Fremdwort. Aber wir lieben und leben den persönlichen Kontakt. Diesen wollen wir langfristig sichern und offline entstehen die besten Synergien. Natürlich ist das auch dem geschuldet, dass unsere Coworker und Mitarbeiter die meiste Zeit über vor Ort sind.

5) Beschreibt die Coworker in eurem Space in 3 Worten!

Rapid Lean Community (Synergy)

Vielleicht auch interessant für dich ...

Workation Erfahrungsbericht: Wie gut funktioniert Arbeitsurlaub und was muss man dabei beachten?

Unsere Kollegin Leonore Dudda war vor kurzem das erste Mal auf Workation. Was gut gelaufen ist und was sie das nächste Mal anders machen würde, erzählt sie uns im Erfahrungsbericht: In welcher Stadt hast du gearbeitet und wie lange warst du da? Ich war fünf Tage in Tel Aviv, Israel. 4 Tage davon habe ich […]
mehr lesen

Remote Working Skills

Remote zu arbeiten klingt für viele wie ein Traum. Aber tatsächlich ist nicht jeder für diese Arbeitsweise geschaffen. In diesem Artikel geben wir Dir einen Überblick darüber, welche Eigenschaften und Fähigkeiten für die mobile Arbeit relevant sind und dir dabei helfen können, in Zukunft aus der Fernarbeit heraus zu arbeiten. Motiviertes Arbeiten Du willst zukünftig […]
mehr lesen

Meet me, if you can

Seit Beginn der Pandemie ist klar: Homeoffice ist keine Dauerlösung. Aus dem Schlafzimmer zwischen Bett und ungebügelter Wäsche kann man eine Zeit lang arbeiten, aber es zeigt sich, dass die Konzentration und die Effizienz darunter leiden. Eine Alternative dazu sind dritte Orte, wie Coworking Spaces, Hotels oder Unternehmen mit freien Plätzen.  Vertrauen und Präsenz Wie […]
mehr lesen

Bekannt aus

crossmenu